Besuch des Frankfurter Hafen-Dezernenten

„Wir sollten gemeinsam nachdenken, wie die Mainhäfen in Frankfurt und Hanau von einer gezielten Zusammenarbeit profitieren können.“ Von dieser Zielsetzung des Frankfurter Hafen-Dezernenten Markus Frank zeigt sich Hanaus Wirtschaftsdezernent Dr. Ralf-Rainer Piesold hoch erfreut. Beide trafen sich zu einem Gedankenaustausch im neuen Besprechungsraum der Hanauer Hafenbetriebe in der Saarstraße.
Die HFM Managementgesellschaft für Hafen und Markt mbH in Frankfurt leidet nach Aussage von Frank und HFM-Geschäftsführer Ralf Karpa darunter, im Osthafen keinerlei Freiflächen und damit nur geringes Entwicklungspotenzial zu haben. Wenn die HFM im Hanauer Hafen vorhandene, meist nicht städtische Flächen gemeinsam mit der städtischen Wirtschaftsförderung entwickeln würde, so Dr. Piesold, „dann könnten beide Häfen davon profitieren“.
Oliver Schwebel von der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH, der ebenfalls zur Delegation von Stadtrat Frank gehörte, erklärte, dass beide Häfen zusammen mit einer Kooperation in der nationalen Umschlags-Rangfolge deutlich nach oben rutschen könnten. Der Hanauer Hafen verzeichnete 2010 rund 3,1 Millionen Tonnen Güterumschlag per Bahn und Schiff, der Frankfurter Hafen rund 4,1 Millionen Tonnen.Professor Dr. Dirk Engelhardt, Leiter des Geschäftsbereichs Logistik/Fuhrpark bei der Hanauer Hafenanliegerfirma Raiffeisen Warenzentrale Rhein-Main und Professor für Logistik Management an der Steinbeis-Hochschule, brachte die enge Verzahnung von
Wissenschaft und praktischer Logistik ins Spiel, die für beide Städte gelte und die Hafenstandorte stärke. Von Dr. Piesold zum Gedankenaustausch mit den Frankfurter Hafen-Fachleuten hinzugebeten, meinte Engelhardt weiter, bisher seien Frankfurt und Hanau als Hafeneinheit nicht wahrnehmbar, obschon viel gemeinsame Kompetenz beispielsweise beim Massengut-Umschlag auf dem Markt anzubieten wäre.
  Download der Pressemeldung Dateigröße
Dateisymbol Besuch des Frankfurter Hafen-Dezernenten 62.3kb

Kontaktmöglichkeiten:
Telefon: +49 6181/365-6000

Mail: Klicken Sie hier

Anmeldung Schiff
Telefon: +49 6181/365-6075 (Mailbox 24/7)

Schiffsanmeldung

Personenschiffe willkommen

Klicken Sie hier

Tagen Sie bei uns

Klicken Sie hier